Lesezeit: 3 Minuten
5
(1)

Du bist hier weil du einen Knubbel am Hoden hast oder dein Hodensack zieht?

Ich möchte in diesem Beitrag ausführlich die Symptome und die Erkennung von Hodenkrebs erläutern. Ich hatte 2018 selbst einen Hodentumor und will dir helfen, deine Krankheit möglichst früh zu erkennen. Die Krebsfrüherkennung ist wichtig, weil eine frühere Erkennung die Heilungschancen verbessert.

Der große Vorteil bei Hodenkrebs ist, dass du selbst Merkmale, wie Verhärtungen am Hoden oder Schmerzen, klar ertasten und zuordnen kann.

Trotzdem solltest du nicht in Panik verfallen, wenn du eines der Symptome erkennst. Oftmals gibt es andere Ursachen und der Arzt kann zum Glück schnell feststellen, ob es ein Hodenkarzinom ist oder nicht.

Was erwartet euch in dem Beitrag?

Symptome>Merkmale am Hoden und Symptome für Hodenkrebs

Woran erkennst du Hodenkrebs? Hier sind ein paar Symptome, wie sich ein Hodentumor bemerkbar macht.

Tastbare Verhärtung oder Knubbel: Wenn du einseitig an einem deiner Hodensäcke eine tastbare Verhärtung oder einen Knoten spürst. Es macht Sinn den Hoden über einen kurzen Zeitraum zu prüfen, ob es von alleine abschwillt.

Vergrößerung des Hodens: Durch Flüssigkeitsansammlungen oder Tumorwachstum kann der Hoden oder Nebenhoden anschwellen. Dadurch wird der Hoden druckempfindlicher, was zu einem Schweregefühl oder sogar Schmerzen führen kann.

Druckschmerzen und Ziehen am Hoden: Wenn der Tumor größer wird, drückt er auf Nerven oder blutet. Beides erzeugt leichte bis starke Schmerzen beim Fahrradfahren oder engen Hosen. Als Vorstufe kann ein dauerhaftes Druckgefühl entstehen.

Blutwerte und Tumormarker: Es gibt bestimmte Blutwerte, die auf einen Hodenkrebs hinweisen. Beta-humanes Choriongonadotropin (Beta-HCG) und AFP sind die wichtigsten beiden Werte. Bei verschiedenen Unterarten des Hodenkarzinoms können diese erhöht sein. Der Beta-HCG Wert kommt eigentlich beim Mann nicht vor. Wenn ein Tumor diesen allerdings produziert, kann es zu Schmerzen in der Brust oder sogar zu einer Vergrößerung der Brust beim Mann kommen. Daher können das Anzeichen für Hodenkrebs sein.

Abnahme der Libido: Durch den Krebs können die Hormone beeinflusst werden und das sexuelle Verlangen kann sinken. Dies ist aber ein sehr unspezifische Symptom.

Wie erkenne ich Hodenkrebs mit einer Selbstuntersuchung?

Eine erste Methode ist die Selbstuntersuchung und das Abtasten des Hodensacks.

  • Männer zwischen 14 und 45 tasten einmal im Monat ihren eigenen Hoden ab. Dadurch bekommst du ein Gefühl für die Größe und für Veränderungen. Dadurch merkst du, dass auch ohne Krebs einige kleine Knoten im Hoden sind und dir keine Sorgen machen muss.
  • Der beste Zeitpunkt ist während einer warmen Dusche. Du kannst deinen Hoden mit der offenen Hand fühlen und erstmal „wiegen“.
  • Danach drückst du vorsichtig ein wenig rum und tastest den Hodensack ab.
  • Du solltest beide Hoden einzeln abtasten und nach Knoten, Verhärtungen oder Schmerzen füllen.
  • Der Nebenhoden liegt über dem Hoden und fühlt sich relativ hart an. Dies sollte nicht mit einem Knoten verwechselt werden.

Hirslanden hat eine sehr gute Grafik für die Früherkennung erstellt:

Infografik_Hodenkrebsabtasten

Selbsttest: Tipps zum Abtasten des Hodens

Für alle die gerne Videos schauen und Comic-Fans sind, gibt es hier noch eine Einweisung von Deadpool zum Abtasten

Was sind die weiteren Schritte?

Wenn deine Eier faxen machen, geh zum Urologen! Alle weiteren Untersuchungen sind nicht wirklich schlimm und bringen relativ schnell Klarheit. Was macht der Urologe nun bei dir:

  • Er nimmt Blut ab und checkt die oben beschrieben Tumormarker. Auf die Blutwerte musst du in der Regel 1-2 Tage warten.
  • Er tastet deine Hoden ab und sucht ebenfalls nach Auffälligkeiten.
  • Er wird noch vor Ort eine Sonographie (= Ultraschall) vom Hodensacke machen. Diese Prozedur ist komplett schmerzfrei und dauert etwa 2 Minuten.
  • Er wird noch eine Urinprobe machen, um Viren oder Bakterien um Harn zu kontrollieren und andere Ursachen auszuschließen.

Diese Untersuchungen reichen meist aus, um eine ernsthafte Risikoeinschätzung bezüglich Hodenkarzinom ja/nein zu geben. Du weißt in maximal 2-3 Tagen, ob du ernsthaft krank bist.

Wenn bei diesen Maßnahmen Unregelmäßigkeiten auftauchen, wird er dich in ein Krankenhaus oder eine Radiologie schicken und ihr macht ein MRT oder ein CT von der Beckenregion und vermutlich vom Bauch.

Bei (selten auftretender) Unklarheit wird er eine Biopsie (Gewebeprobe) veranlassen. Das ist ein lokaler Eingriff und kann im Krankenhaus gemacht werden. Sie nehmen eine kleine Gewebeprobe.

Wenn sich der Krebsverdacht bestätigt, ist der nächste Schritt eine Hodenentfernung.

Wo findest du einen Urologen, um den Verdacht abzuklären?

Wenn du etwas ertastet hast oder dir unsicher bist, hilft dir ein Urologe. Die Behandlungen sind schmerzfrei und einfach. Warte nicht unnötig. Hier sind noch ein paar Tipps, wie du den richtigen findest:

Hat dir der Artikel gefallen?

Klicke auf die Daumen, um den Artikel zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Weitere Beiträge über Hodenkrebs