Projektvorstellung PATE: Prävention und Aufklärung testikulärer Erkrankungen

Lesezeit: 2 Minuten
5
(1)

Ich habe meinen Hodenkrebsblog in zwei Bereiche aufgeteilt:

Ich möchte meinen Lesern immer wieder aktuelle Informationen zum Thema Hodenkrebs präsentieren. Darunter fallen auch Hilfsprojekte, wie das Projekt PATE -„Prävention und Aufklärung testikulärer Erkrankungen“.

Was ist PATE?

PATE ist ein Akronym für „Präventation und Aufklärung testikulärer Erkrankungen„. Das Projekt wurde von Assistenzärzten: innen der Urologie ins Leben gerufen und wird von Studenten und Betroffenen unterstützt.

Vorsitzender und Gründer des Projekts ist Dr. med. Cem Aksoy aus Marburg.

PATE möchte die Hodenkrebs Vorsorge stärken und sieht seine Stärken in der Präventions- und Aufklärungsarbeit. Bei Männern ist das um so wichtiger, weil diese im Gegensatz zu Frauen nicht regelmäßig zu Ärzten gehen. Die meisten Frauen haben einen Frauenarzt oder Gynäkologen. Männer gehen oft zu spät oder gar nicht zu Urologen.

Gründe hierfür sind Scham oder fehlendes Wissen. Genau hier will PATE mit Aufklärungsarbeit anfangen:

durch Präventionsarbeit die Früherkennung testikulärer Erkrankungen fördern und die Gesundheits- und Körperwahrnehmung junger Männer stärken.

https://pate-hodenkrebs.de/ueber-uns/

Worum geht es bei PATE?

Die Ziele von PATE sind:

  • Das PATE-Netzwerk: Verbindung von Studierenden und Ärzt:innen in Arbeitskreisen der Urologie. Dadurch wird das Wissen und die Behandlung in diesem Fachbereich gestärkt.
  • Betroffenenhilfe: Dieser Bereich deckt die Selbsthilfe ab und fördert den Erfahrungsaustausch. Betroffene können sich untereinander austauschen oder mit Paten sprechen. Hierfür gibt es regionale Gruppen
  • Schulbesuche: Im Sinne der Aufklärung sollen junge Männer die Scheu abbauen und die eigene Körperwahrnehmung verbessern, um Hodenerkrankungen frühzeitiger zu erkennen.

Wichtig zu erwähnen ist, dass PATE nicht nur über Hodentumore, sondern über verschiedene Hodenerkrankungen aufklärt: Hodentorsion, Hodenhochstand (den ich auch hatte) oder Epididymitis (Nebenhodenentzündung).

Ihr findet dazu Erklärungsvideos: https://pate-hodenkrebs.de/praeventation/

In diesem Beispielvideo geht es um Nebenhodenentzündung, Epididymitis, und was für so eine Erkrankung spricht:

Lerne PATE kennen (Podcasts)

Damit du einen ersten Eindruck von PATE bekommst, habe ich einen guten Podcast von Pinkelpause verlinkt. In dem Podcast kommen verschiedene Akteure von PATE zu Wort:

Im ersten Teil spricht die Urologin Dr. med. Henrike Beverungen und stellt den Verein und ihr Anliegen vor.

Im zweiten Teil spricht Cosimo, den ich persönlich kenne. Sein Hodenkrebs wurde 2021 diagnostiziert und er schildert ausführlich seinen persönlichen Umgang mit der Diagnose und der Erkrankung. Ein spannendes und sehr persönliches Interview, wie ich finde.

Habt ihr Fragen an PATE?

Ihr könnt PATE natürlich direkt per E-Mail kontaktieren: hodenkrebspate@gmail.com.

Wenn ihr Fragen an mich persönlich habt, geht das unter: patrick@krebskrampf.de.

Hat dir der Artikel gefallen?

Klicke auf die Daumen, um den Artikel zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Bisher gibt es keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner