Lesezeit: 2 Minuten
5
(1)

Heute ist Mittwoch, der 06.06.2018 und ich habe heute meinen MRT Befund abgeholt. Eigentlich war ich sehr positiv gestimmt. Bisher waren Ergebnisse ohne Befund, d.h. man sah keinen Krebs oder Metastasen. Das hat sich heute geändert. An der Ursprungsstelle befindet sich eine 2 cm große Raumforderung (das Unwort für Krebspatienten, weil es einen Tumor umschreibt). Laut Befund „muss morphologisch auch an ein Rezidiv gedacht werden“. Ein Rezidiv beschreibt Restbestände oder ein Wiederauftreten der Verräterzellen. Das war natürlich ein Schock und der Tag war gelaufen. Ich war vorher schon bei einem Proktologen (= Poarzt) und bekam direkt nach dem Befund auch gleich ein Gespräch mit dem Oberarzt der Charite (Busch). Er hat mir seine Diagnose geschildert: Operation des linken Becken- und Unterbauchbereichs, eine sogenannte rLA. Er hätte Termine in 3 bis 4 Wochen, weil ein längeres abwarten nicht sinnvoll ist. Die Operation wird allerdings nur gemacht, solange die Tumormarker stabil bleiben. Wenn diese ansteigen, würde man eine zweite Chemorunde in Betracht ziehen (Hochdosis). Davor habe ich wirklich Angst.

Zur Operation: Eine retroperitonealen Lymphadenektomie (rLA) ist kompliziert, weil unter Umständen der Bauchraum aufgeschnitten werden muss und die Bauchmuskeln einfach bei jeder Bewegung wichtig sind. Daher dauert die Regeneration. Außerdem gibt es noch andere unliebsame Nebenwirkungen. Trotzdem heißt es nicht, dass ich noch Krebs habe. Aber Zweck der Operation ist den Bereich zu säubern und dann das Gewebe zu untersuchen. Wenn es Krebs war, hofft man, dass das die letzten Stücke waren. Wenn es kein Krebs war, ist sowieso alles gut.

Wenn ich Glück habe (dazu in einem anderen Beitrag mehr), werde ich vielleicht mit dem Da Vinci Operationssystem operiert:

Rückschläge - Der Krieg gegen die Verräter geht weiter! 2

Toll ist das alles nicht und der Tag war relativ scheiße ab 2 Uhr. Ich hatte mich schon gefragt, ob ich einen Beitrag über Rückschläge machen muss. Nun weiß ich es und der nächste Schritt im Kampf gegen die Verräter steht an.

Getreu den Lunar Wolves: LUPERCAL!

Hat dir der Artikel gefallen?

Klicke auf die Daumen, um den Artikel zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Weitere Beiträge über Hodenkrebs