Heute ist Mittwoch, der 02.05.2018, und ich habe meine letzte Chemospritze mit Bleomycin erhalten. Wie so oft bei Krebs war es ein komischer Tag. Ich war ein wenig angespannt, weil es auch nach 4 Zyklen nicht beruhigend ist, wenn man hochgradiges Gift in den Körper gespritzt bekommt. Trotzdem war ich natürlich auch sehr froh, dass die geplante Chemo erstmal vorbei ist und keine weiteren Chemogaben mehr anstehen.

Wobei „vorbei“ ist gut gesagt. Der Körper arbeitet noch und auch das Heilmittel/Gift verschwindet nicht sofort. Ich bin immer noch sehr schwach und mein Blutbild sieht alles andere als gut aus. Meine Immunabwehr ist stark angeschlagen und auch die roten Blutkörperchen könnten mehr sein. Morgen muss ich zur Blutbildkontrolle rein und wir entscheiden, ob ich aus Sicherheitsgründen nochmal kurz ins Krankenhaus einrücke oder ob wir stimulierende Maßnahmen durchführen. Gleichzeitig hoffe ich, dass ich kein Fieber bekomme, sonst heißt es ebenfalls: Notaufnahme. Wir hatten das Spiel schon vor 3 Wochen.

Auch sonst waren die letzten 1,5 Wochen definitiv die anstrengendste Phase. Immerhin wurden mir in den letzten 3 Monaten an 26 Tagen giftige Substanzen verabreicht. Daher ist der Körper maximal geschwächt und die Regeneration geht nur langsam vonstatten. Das Zauberwort heißt Geduld. Auch wenn die Regeneration eher in Wochen als in Tagen voranschreitet, wird es ab jetzt (hoffentlich) aufwärts gehen. Nächste Woche entscheide ich auch, ob ich in eine Reha gehe und wie ich mein Eingliederungsprogramm gestalte.

Was ich noch so denke? Das geht mir heute dauernd durch den Kopf: So nun haste mal im Eilverfahren deinen Körper vergiftet. Was nun? Der Krebs verschwindet hoffentlich dauerhaft. Aber was machst du jetzt mit deinem Leben? Einige dieser Gedanken führen zu Ängsten („Was ist Lungenfibrose“), andere wiederum erzeugen neue Ideen und münden in einer positiven Veränderung. Einige Sachen sind schon angestoßen und ich werde berichten.

Außerdem müssen ein Grillfest in Berlin und eine Spanferkelfeier in München geplant werden. Immerhin macht man eine „Krebsfeier“ nicht so oft. Geburtstag ist jedes Jahr.

Ähnliche Beiträge

Chemo Tag 4: Täglich grüßt das Murmeltier Heute ist Samstag der 17.02.2018 und bisher geht es mir gut. Ich habe den gestrigen Schock mit Plan-B und der Hochdosis-Alternative überstanden und nu...
Was ist Hodenkrebs? Ihr habt gerade die Diagnose Hodenkrebs erhalten und wollt nun wissen, was ihr genau habt? Hier findet ihr Antworten auf wichtige Fragen: "Was ist Hod...